Skip to main content

Den Kratzbaum richtig reinigen und pflegen

Allgemein ist bekannt, dass Katzen als sehr reinliche Tiere gelten. Beobachtest Du sie einmal einen Tag lang, bemerkst Du schnell, dass sie den Großteil ihrer Zeit mit der Körperpflege verbringen. Dennoch zählen Katzen zu den haarigen Familienmitgliedern, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass sich der eine oder andere Dreck auf dem Katzenkratzbaum absetzt. Doch nur keine Panik, denn die Reinigung sowie Pflege des Kratzbaums ist im Grunde kein großer Akt.

Mit dem Staubsauger zur Tat

Bio-Reinigungsmittel für Kratzbaum

Bemerkst Du nur kleine Haarbüschel oder leichte Verschmutzungen, musst Du dem Katzenkratzbaum keiner Komplettreinigung unterziehen. Am besten nutzt Du einfach die Kraft des Staubsaugers. Mit einem Staubsauger, am besten mit einer Polsterbürste ausgestattet, kannst Du den Kratzbaum von oben bis unten absaugen. Vorteilhaft ist, wenn Du verschiedene Teile des Baums abnehmen kannst, wie beispielsweise die Liegekissen. So ist die Reinigung nicht nur leichter, sondern auch hygienischer.

 

Liegekissen kannst Du zum Beispiel einfach an der frischen Luft ausschütteln. Falls Du hier größere Verschmutzungen feststellst, sind die meisten Liegekissen zur Wäsche geeignet. Gibt diese also einfach in die Waschmaschine, nachdem Du das Waschetikett inspiziert hast. Manchmal ist auch nur eine Handwäsche erlaubt. In beiden Fällen gehst Du aber sicher, dass sich Verschmutzungen lösen.

 

Im Plüsch bleibt besonders viel Schmutz hängen, was den langen Fasern zu verschulden ist. Kommst Du mit dem Staubsauger nicht weiter, nimm einfach ein feuchtes Tuch zur Hand. Gib etwas Reinigungsmittel auf den Lappen und rubbel damit die schmutzige Stelle ab. Aber aufgepasst beim Reinigungsmittel, denn gerade Angebote mit einem starken Duft solltest Du meiden. Katzen mögen vor allem den Duft nach Zitrone nicht sonderlich. Am besten verwendest Du ein Bio-Reinigungsmittel, welches komplett auf Duftstoffe verzichtet.

Eine tiefgehende Reinigung

Die Plüsch- und Teppichflächen sind noch nicht so rein, wie erhofft? Nun kann Dir ein anderes Gerät unter die Arme greifen: der Dampfreiniger. Ein Dampfreiniger ist perfekt, um den Katzenkratzbaum XXL von Verschmutzungen zu befreien. Bedenke aber, dass Katzen nicht gerade geduldige Tiere sind. Reinige den Katzenkratzbaum deshalb nicht auf der höchsten Stufe. Nun würde viel Dampf austreten, was wiederum dazu führt, dass das Material sehr feucht wird. Bis jenes getrocknet ist und die Katze wieder auf dem Katzenkratzbaum herumspielen kann, dauert es eine ganze Weile.

 

Außerdem solltest Du große Vorsicht bei den Sisalstangen wahren. Der Grund ist, dass bei billigen Kratzbäumen der Sisal lediglich um Pappe gewickelt ist. Wird diese zu nass, kannst Du dauerhafte Schäden anrichten. Es geht sogar so weit, dass Du den Katzenkratzbaum für große Katzen nicht mehr benutzen kannst. Deshalb vorher darauf achten, ob Pappe oder Holz vorliegt.

 

Darüber hinaus kann es bei der Dampfreinigung passieren, dass der heiße Dampf zu Wasser wird und langsam zu Boden tropft. Das ist auch der besonderen Form des Kratzbaums zu verschulden. Da Katzen Wasser nicht sonderlich mögen, solltest Du Deine Samtpfote während der Reinigung am besten aus dem Zimmer sperren.

 

Außerdem ist die Reinigung dann wesentlich einfacher, wenn eine interessierte Katze nicht auf dem zu reinigenden Kratzbaum herumspringt. Essenziell ist, dass Du den Dampfreiniger nicht zu lange nutzt. Sicherlich könntest Du alle unerwünschten Keime und Bakterien abtöten, wenn Du nur lang genug eine Stelle bearbeitest, allerdings durchnässt Du damit den gesamten Katzenkratzbaum. Beschädigungen sind nun nicht ausgeschlossen. Es kann aber auch zu Schimmel kommen, wenn die durchnässten Stellen nicht mehr richtig trocknen. Nutze den Dampfreiniger deshalb nur für eine oberflächliche Reinigung.

Dampfreiniger für Kratzbaum

Starken Schmutz entfernen

Spezieller Geruchsentferner und Reiniger

In den meisten Fällen ist es vollkommen ausreichend, wenn Du den Katzenkratzbaum für große Katzen einfach absaugst und mit einem feuchten Tuch abwischst. Es kann aber auch zu stärkeren Verschmutzungen kommen, zum Beispiel, wenn sich eine Katze im Kratzbaum erbricht. Eine simple Reinigung mit Wasser reicht oftmals nicht aus. Dafür gibt es im Handel aber speziellen Kratzbaumreiniger, welcher über verträgliche Inhaltsstoffe verfügt.

 

Du kannst Dein Glück aber auch mit einem Teppichreiniger versuchen, denn Katzen tollen auf dem gereinigten Teppich herum und das Mittel scheint keine Schäden anzurichten. Solltest Du noch keinen Teppich mit dem passenden Reiniger behandelt haben, beginne nicht direkt mit dem Katzenkratzbaum. Probiere das Mittel erst auf dem Teppich oder einem Kissen aus. So siehst Du sofort, ob Deine Katze das Reinigungsmittel verträgt. Sollte der Teppich oder das Kissen danach gemieden werden, verzichte auf den Teppichreiniger, um den Kratzbaum sauberzumachen. Nun ist eine milde Seife eine bessere Lösung.

 

Unwichtig, welche Art von Reiniger Du verwendest, achte immer darauf, dass Du die zu behandelnde Fläche nicht komplett durchnässt. Sie darf feucht sein, jedoch nicht nass. Lasse den Reiniger am besten einige Minuten einwirken, damit sich der Schmutz besser löst. Auch eine weiche Bürste kann Dir bei der Reinigung helfen. Mit sauberen Tüchern, beispielsweise Küchentüchern, nimmst Du die Feuchtigkeit auf. Danach lässt Du den Kratzbaum vollständig trocknen. Solltest Du Dich für den Teppichreiniger entschieden haben, musst Du nicht nur warten, dass dieser vollständig getrocknet ist, sondern Du musst ihn anschließend mit dem Staubsauger absaugen. Bei Seife ist es hingegen wichtig, dass Du mehrfach mit feuchten Tüchern nachwischst, bis alle Seifenreste und der Dreck entfernt sind. Erst danach darf der Kratzbaum trocknen.

Eine komplette Reinigung

Einmal in Jahr empfehlen wir eine Komplettreinigung. Dazu solltest Du den gesamten Kratzbaum auseinandernehmen oder zumindest teilweise demontieren, sodass Du leicht an die einzelnen Teile kommst. Nun kannst Du den Kratzbaum mit viel Wasser und Seife reinigen, am besten an der frischen Luft. Aber auch bei dieser Methode musst Du darauf achten, dass Du den Baum vor dem Zusammenbauen zu 100 Prozent trocknen lässt.

 

Achte dabei besonders auf hohle Kratzsäulen, denn diese trocknen nicht so schnell. Leicht kann sich Schimmel bilden. Auch vor Rost solltest Du Dich in Acht nehmen. Aufgepasst: Nicht jeder Kratzbaum ist für diese Reinigungsart geeignet. Insbesondere günstige Modelle solltest Du aufbauen und sie nun so belassen. Meist arbeiten jene mit Stangen in Kunststofffassungen, die nicht gerade haltbar sind.

Eine angenehme Tiefenreinigung

Tiefsitzender Dreck lässt sich nicht so leicht lösen, doch es gibt dafür eine Methode. Vorab sollte aber erwähnt werden, dass diese Methode nicht ganz ungefährlich ist. Gerade günstige Kratzbäume könnten die Reinigung nicht überleben. Selbst bei Pressholzteilen sind Schäden keine Seltenheit. (Am besten beim Hersteller erkundigen) Dennoch ist es eine gute Lösung: Dazu einmal den Kratzbaum gründlich absaugen und danach mit lauwarmem Wasser sowie einem neutralen Reiniger einseifen.

 

Schrubbe mit einem Scheuerschwamm oder einer Bürste gründlich, um den tiefsitzenden Schmutz zu entfernen. Danach duschst Du alle Teile gründlich ab, am besten unter freiem Himmel. Draußen lässt Du nun alles komplett trocknen, bevor Du den Baum wieder reinräumst.

Vorsichtig den Plüsch entfernen

Du möchtest noch gründlicher vorgehen und scheust auch viel Arbeit nicht? Dann kannst Du Dich mit dem Plüsch beschäftigen, denn in der Regel ist er nur mit einigen kleinen Nägeln oder Klammern befestigt. Vorsichtig kannst Du diese lösen und somit den Plüsch entfernen. Danach kannst Du diesen einfach per Hand waschen und somit für eine sehr gründliche Reinigung sorgen. Die Anbringung zeigt sich ein wenig knifflig, denn Du musst dafür sorgen, dass nichts übersteht.

 

Besonders herausstehende Nägel oder Klammern werden zur Gefahr für Deine Katze. Du kannst aber auch einen anderen Weg einschlagen, vorrangig, wenn Du Dir einen neuen Look wünschst: neuer Plüsch. Im Handel kannst Du neuen Plüsch kaufen und den Alten wie eine Art Schablone benutzen. Stück für Stück schneidest Du ihn aus und befestigst ihn anschließend am Kratzbaum. Berücksichtigst Du all diese Tipps und Tricks, wird Dein Kratzbaum schon bald wieder strahlen.

Plüsch für Katzenkratzbaum für große Katzen

Copyright 2017 – katzenkratzbaum-fuer-grosse-katzen.de – Alle Rechte vorbehalten!

* Affiliatelinks (Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen) | Preise werden einmal am Tag aktualisiert – Preis kann sich inzwischen geändert haben